Neue Sprache – neuer Auftritt

Oder: Führung made in Germany – die Sprache der Führung

Langjährige Studien, die Zusammenarbeit mit Universitäten und – am wichtigsten – die praxisnahe Bewährung im Einsatz mit vielen bedeutenden Unternehmen: seit rund 20 Jahren erforscht und lehrt die Dr. Thorsten Bosch AG das wohl wirkungsvollste Führungsinstrument – die ‚Sprache der Führung‘.

Das Wissen um die ‚Sprache der Führung‘ gibt es nun auch zwischen zwei Buchdeckeln: Mitte September diesen Jahres erscheint das neue Buch von Dr. Thorsten Bosch „Führung made in Germany – eine Roadmap für die Mitarbeiterführung von morgen.

Mehr als ein Buch allein!

Credo unserer Arbeit war schon immer der Praxisbezug.

Im Buch lehren wir die ‚Sprache der Führung‘, die sich an Herz und Hirn, Emotion und Ratio gleichermaßen richtet. Werden beide Seiten angesprochen, ist die Botschaft viel nachhaltiger.

Und Sie lernen analog besser, sind die Inhalte auch visuell aufbereitet. Das Buch geht daher einen für diese Thematik ungewohnten Weg: es arbeitet mit Graphiken und nur so viel Text wie unbedingt nötig. Darüber hinaus verweist „Führung made in Germany“ auf zahlreiche Videos. Und diese Videos werden Sie zukünftig genau hier finden! Damit nicht genug, wollen wir die Seite sukzessive zum medialen Mittelpunkt unserer Führungsphilosophie machen.

Wenn Sie sich also wundern, warum es hier zuletzt recht ruhig war: wir arbeiten daran, diese Seite bald im neuen Outfit erscheinen zu lassen. Spätestens im September ist es dann soweit.

Warum ‚Sprache der Führung‘?

Sprache ist nun mal ein – wenn nicht DER –  entscheidende Faktor für die Entwicklung jeder Gesellschaft und funktioniert nach bestimmten Regeln. Nur wer sie kennt und anwendet, erzielt eine Wirkung. Sprache ist DAS elementare Kommunikationsinstrument – gerade und besonders für Führungskräfte.

Wie jede Fremd- oder Fachsprache muss auch die ‚Sprache der Führung‘ erlernt werden, denn es gibt nur wenige Naturtalente. Wer sie nicht beherrscht, kann selbst kreativste Ideen und interessanteste Botschaften nicht vermitteln. Ineffiziente Plaudereien ohne Regeln führen zu unproduktiven Meetings, demotivierten Mitarbeitern und unzufriedenen Kunden.

Die ‚Sprache der Führung‘, so wie wir sie entwickelt haben, ist mehr als nur eine Ansammlung rhetorischer Tricks. Sie vereint in sich Verfahren, System und Strategie zur Mitarbeiterführung. Wie oben erwähnt, spricht sie Emotion und Ratio gleichermaßen an, denn deren beider Synchronität ist Teil des Erfolgsrezeptes. Der eine oder andere kennt auch schon unser Prinzip ‚Emotion vor Ratio (EvorR)‘.

Die Grundstruktur, quasi die Grammatik, ist klar definiert. Jedes Gespräch besteht aus 10 Phasen (P10-Modell). Ihre Abfolge – gewissermaßen der Satzbau – ist immer die gleiche. Die Dr. Thorsten Bosch AG stellt nicht nur die richtigen Vokabeln bereit, sondern auch die Tonlage und die Rahmenbedingung – und zwar für jede Situation, ob es nun um den neu ins Team kommenden Mitarbeiter geht oder den Provokateur, der die Regeln permanent verletzt.

Besonders durchschlagend ist der Effekt, wenn alle im Unternehmen einheitlich kommunizieren. Tatsächlich ist in vielen Unternehmen jedoch ein wortwörtlicher Sprachen-Wirrwarr zu beobachten. Jeder sagt etwas anderes, jeder meint etwas anderes, bei jedem kommt es anders an – und letztlich versteht jeder, was er verstehen will.

Unternehmen, die den Weg der Dr. Thorsten Bosch AG gehen, erzielen nachweislich höhere Wirkungsgrade,  die sich auch deutlich im Return on Investment widerspiegeln. Damit haben sie, gerade in unserer digitalisierten Welt, die besseren Zukunftsperspektiven.

Warum ‚Führung made in Germany‘?

Die ‚Sprache der Führung‘ wird weltweit verstanden, es gibt jedoch kulturelle und historische Besonderheiten. In Deutschland existiert bereits ein bewährtes, hochwirksames Werkzeug der direkten Form der Kommunikation, das auf der Tradition des Industriemeisters basiert. Er ist Ratgeber, Grenzen-Zieher, Anleiter, Vertrauter, Taktgeber, Moderator, Begleiter und als solcher kontinuierlich für ‚seine Leute’ da. Außerdem ist ‚Made in Germany‘ eines der weltweit gefragtesten Gütesiegel, das sich auch dieses in Deutschland entwickelte Führungsinstrument verdient. Daher nennen wir das Modell auch ‚Führung made in Germany‘ (FMIG).

Bitte bewerten Sie diesen Artikel:
    [Gesamt: 4 | Durchschnitt: 4.3]